Posterpräsentation in Berlin, Deutscher Bibliothekartag 2011

Brigitte Nottebohm vor ihrem Poster zur "Wissenslandschaft"

Brigitte Nottebohm vor ihrem Poster zur "Wissenslandschaft"

Von zwei Posterpräsentationen des vergangenen 100. Deutschen Bibliothekartag in Berlin im Juni möchte ich heute berichten.

Brigitte Nottebohm befasste sich mit dem Thema „Wissensmanagement“ auf recht unkonventionelle und anschauliche Weise. Dargestellt war ein Wissensbaum als eine kreative Methode zur Identifikation und Visualisierung impliziten Wissens. Einige von Ihnen kennen Frau Nottebohm als Referentin des WEGA-Extra-Seminars vom April 2011 Wissensmanagement bei Führungswechsel. Sie bot in Berlin den Besuchern Gelegenheit, die eigenen Erfahrungen zum Thema aufzuschreiben und in kleine, von ihr vorbereitete Säckchen zu stecken.

Galerie der Posterpräsentationen Berlin 2011

Auf einer Wäscheleine baumelten sodann Zitate, Überlegungen und Anregungen rund um den „Führungswechsel in Bibliotheken, 100 x Kommen und Gehen“ – dies der Titel des aufwändig gestalteten Plakats.

Davor anzutreffen waren Kolleginnen und Kollegen jeden Alters, denn Führungswechsel betrifft alle in der einen oder anderen Weise. Wer geht, lässt andere zurück. Wer kommt, trifft auf gewachsene Strukturen und Lücken des Wissens, die der oder die Vorgänger/in hinterlassen haben. Wer bleibt, joungliert mit Vergangenem und Zukünftigen in einem Wechselspiel, bis sich eben irgendwann (hoffentlich bald) alles wieder eingespielt hat.

Ich finde, so eine kleine „Kreativwerkstatt“ aus der Ferne vorzubereiten, obgleich man nicht die Gegebenheiten und Möglichkeiten vor Ort kennt, ist bemerkenswert. Ich bin mir außerdem sicher, Frau Nottebohm wird eine Zusammenfassung der Säckcheninhalte erstellen, über die ich dann gerne hier berichten werde.

Posterpräsentation "Leseclubs im Sommer"

Ute Hachmann, Cornelia Schröter, Norbert Hellinger und Karin Reckling-Freitag vor der Leseclub-Posterpräsentation

Eine weitere Präsentation befasste sich mit den „Leseclubs im Sommer“, eine Veranstaltungsidee aus Amerika, die in Deutschland seit dem Jahr 2002 Fuß fassen konnte. Die Präsentation offerierte gelungene Beispiele der mittlerweile in vielen Regionen fest verankerten Jahresaktion zur Leseförderung. Vorgestellt wurde sie von Norbert Hellinger aus der Landesfachstelle Bayern, Außenstelle Nürnberg (um die Kurzform zu verwenden).

Wer sich der Aktion der Sommerleseclubs anschließt, hat wahrlich gut lachen. Denn die Bibliotheksfachstellen sorgen dafür, dass Bibliotheken, die einen Leseclub anbieten möchten, mit professionellen Pressetexten und Werbematerialien versorgt werden. Denn warum das Rad für jede einzelne Bibliothek neu erfinden. Das kostet nur unnötig Zeit, Kraft und Geld, die wir alle nicht haben. Ach ja, eine Bibliothek müsste man jetzt noch mal haben ;-)

Blick in die Ausstellungshalle des Estrel-Tagungshotels

Blick in die Ausstellungshalle des Estrel-Tagungshotels

Resümee:
Etwas versteckt war der Platz der Präsentationen ja schon. Viele entdeckten die Galerie erst beim Verlassen der Halle. Hatte man sie jedoch erst einmal gefunden und die Wendeltreppe erklommen, boten nicht nur die zahlreichen Poster interessante Einblicke, sondern man hatte außerdem eine wunderbare Sicht auf das brodelnde Ausstellungsleben in der Halle.

Ich persönlich mag diese Art der kurzweiligen und persönlichen Darstellungen sehr. Sofort ergibt sich ein guter Kontakt mit den Präsentator(inn)en oder den anderen Interessierten. Oder aber man kuckt einfach unverbindlich ein wenig und zieht weiter, eine Adresse für spätere intensivere Gespräche und Recherchen im Gepäck.

Weitere Berichte zum Jubiläumsbibliothekartag in Berlin finden Sie übrigens auf den FobiKom-Weblogseiten, in denen ich von meiner ehrenamtlichen Sicht heraus als Vorsitzende der BIB-Kommission für Fortbildung das Geschehen reflektiert habe.

Advertisements

Eine Antwort

  1. […] Ilona: Posterpräsentation in Berlin, Deutscher Bibliothekartag 2011, Das WEGA-Team […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: