Regal oder nicht (R)egal

Gedankenverloren von meinem Rechner aufgeblickt. Irgend etwas irritiert. Ich schaue genauer hin. Und dann dämmert es mir – die Zeit in meinem Büroregal scheint still zu stehen, während sich auf meiner Mattscheibe eine Minute rasend zu einer Stunde verwandelt. Ich runzel die Stirn (soll frau nicht, kriegt sie Falten von, denen man die rasende Zeit ansieht!)  …  wann habe ich eigentlich das letzte Fachbuch dort eingestellt? Jetzt will ich’s aber genauer wissen, und etwas Bewegung schadet ja nicht bei meiner längst in die Abendstunden ausgedehnten Tastenklimperei.

Es ist … „Das Wir-Prinzip“ von meiner Bamberger Quasi-Kollegin Heike Bauer-Banzhaf. „Egospiele waren gestern, jetzt zählt das WIR! Wie Kommunikation gelingt – ein Buch zum Hören und Staunen.“ Genau, ich staune. Denn was wie ein Buch aussieht, ist listigerweise die Hülle um eine CD, genauer gesagt: um zwei CDs. Die ich – ja, ich schäme mich – bisher noch nicht die Zeit gefunden hatte, sie anzuhören.

„Herzlich Wir-Kommen“, werde ich begrüßt, denn natürlich kann ich der Neugierde nicht mehr widerstehen und unterbreche (nur all zu gerne) meine derzeitige Arbeit, um Versäumtes nachzuholen.

Doch bevor ich mich endgültig in die gut geschulte Stimme einer ehemaligen Schauspielerin versenke, werde ich mit „klarer Gelassenheit“ und „großer Freiheit“ entscheiden, dass es mir im Moment egal sein soll, ob ich a) das Regal ausräumen und abbauen werde, um Platz zu schaffen für was auch immer, oder ob ich b) doch mal wieder ein richtiges Buch statt eines E-Books kaufen will, oder ob ich c) Bücher und Regal einfach mal nur mit einem feuchten Tuch abstauben werde.

Oder ob ich mich stattdessen d) freuen will, einen Augenort entdeckt zu haben, an dem ich gedankenverloren verweilen kann, mit dem guten Gefühl: dort drin im Regal ist die Zeit egal, und in meinen Büchern haust alle Zeit der Welt, so, wie es ihr gefällt!

Oh … da steht ja noch ein Ungelesenes! Aber das ist nun WIRKLICH ein ECHTES Buch aus Papier … „Kuschel-Getuschel“ … ach, was freue ich mich auf den nächsten Augen(auf)blick …!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: