Neues Seminar: Persönliche Gesprächsführung zur Konfliktprävention

„Wie gut, dass wir darüber geredet haben!“, lautet eine Redewendung, oft begleitet von einem erleichternden Aufatmen nach einem „guten Gespräch“. Zufällig noch einmal gut gegangen, bevor ein Konflikt unausweichlich geworden wäre, beispielsweise durch Missverständnisse, unerfüllte Erwartungen oder „Betriebsblindheit“.

Doch wie lässt sich ein gutes Gespräch absichtsvoll und damit präventiv herbeiführen, zumal innerhalb des randvollen Arbeitsalltags? Reicht es denn nicht aus, sich sachlich und zielorientiert auszutauschen?

Nein. Denn unzweifelhaft lässt sich der Mensch nicht für lange auf seine reine Funktion reduzieren, sondern ist als Person in seiner Vielschichtigkeit wahrzunehmen und anzuerkennen. Dazu gehört auch seine Emotionalität.

Privates dabei außen vorzulassen, dennoch persönlich werden zu können, um Konflikten vorzubeugen, aber auch zu heilen, sollte (nicht nur) für Vorgesetzte möglich sein.

Das Seminar zeigt den Wert, die Möglichkeiten und die Grenzen der persönlichen Gesprächsführung auf und fördert den bewussten, achtsamen Zugang zum „Subjekt Mitarbeiter/in“ im Gegensatz zum „Objekt Aufgabenerfüller/in“.

Wir haben das neue Seminar „Persönliche Gesprächsführung zur Konfliktprävention“ innerhalb unseres Fortbildungs-Portfolio eingereiht unter die Rubrik „Personalentwicklung & Kommunikation, Soft Skill“ als Nr. P6.

Lernziel
Persönliche Gesprächsführung zur Konfliktprävention im Arbeitsalltag integrieren lernen.

Referentin
Ilona Munique, Das WEGA-Team, Bamberg

Teilnehmerkreis
Maximal 12 Personen. Alle interessierten Kolleginnen und Kollegen an ÖB und WB sowie anderen Institutionen.

Aus dem Inhalt

  • Reflexion der Gesprächsführung in der eigenen Organisation
  • Chancen, Risiken und Grenzen der Persönlichen Gesprächsführung
  • Abgrenzung Privat und Persönlich, Objektiv und Subjektiv, Sache und Emotion
  • Über emotionale Konfliktpotentiale (Bedürfnisse, Wünsche, Erwartungen, Forderungen)
  • Was gehört zu einem „Persönlichen Gespräch“?
  • Wie integriere ich „gute Gespräche“ in den Arbeitsalltag?

Verlauf
Kurze Vorträge, Einzelarbeit und Gruppengespräche sowie Rollenspiele nach Absprache mit den Teilnehmenden.

Dauer
1–tägig

Termine
Aktuelle Termine in Bamberg
Termine für Fortbildungsveranstalter individuell vereinbaren

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: