Errata zum Beitrag Crowdfunding

CoverDie Crowdfunding-Plattform Startnext ist keine gemeinnützige Unternehmergesellschaft (gUG) mehr, wie noch auf S. 41 in meinem Beitrag „Crowdfunding für Bibliotheksprojekte“ (Ilona Munique) im kürzlich herausgegebenen Werk von Petra Hauke „Freundeskreise und Fördervereine“ zu lesen stand.

Dies konnte zu Redaktionsschluss leider nicht mehr eingearbeitet werden. Nichtsdestrotrotz ist Startnext nach wie vor erste Wahl, gefolgt von Betterplace.

Wer mehr dazu wissen möchte, kann mich als Referentin gerne buchen. Zwei „Standardseminare“, die abwandelbar sind, finden Sie als inhaltliche Anregung unter:

Crowdfunding-DankeskarteFür ein Beratungshonorar können Sie sich wertvolle Tipps und auf Sie bzw. Ihre Institution zugeschnittene Hilfestellung von mir holen. Ein eigenes, erfolgreich durchgeführtes Projekt (Bamberger Schulbiene) ist praxisnaher Hintergrund meiner Erkenntnisse über das „Backstage“ derartiger Fundraising-Methoden mit Spaßfaktor.

Trauen Sie sich und holen auch Sie sich ein Stück vom Kuchen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: