Die Sehnsucht nach Lösung wächst

Raum der Irritation (Workshop)Im „Raum der Irritation, der Verwirrung und des Chaos“ gilt es, die Ruhe zu bewahren, Spannungen auszuhalten, vielleicht auch mal zu Schlichten und vor allem Teamwork. Dies und andere Verhaltensempfehlungen gaben die Teilnehmenden aus den Stadtbüchereien Arnsberg (Arnsberg, Hüsten und Neheim) auf ihrem Rundgang durch die „Vier Räume der Veränderung“ für sich selbst vor.

Die 15 Kolleginnen und Kollegen empfehlen sie, um Verhaltensphänomene wie Spannungen, Schuldzuweisungen, wachsende Angst und Sorgen vor Veränderungen, Aktionismus oder auch Rückzugsgefühle aufzufangen, abzufedern und zu verwandeln. Denn im Raum der Irritation wächst die Sehnsucht nach Lösungen, Visionen erwachen und „es geschieht Lernen“.

Bewerten von selbst aufgestellten KriterienDas Erklärungsmodell der 4 Räume (oder auch Zimmer) der Veränderung nach Kübler-Ross und Claes Janssen macht auch nicht Halt vor dem Bild zweier Kerker, nämlich dem des Boykotts und der Paralyse. Um Kolleginnen oder Kollegen daraus zu befreien, hilft es, einen Leuchtturm zur Orientierung und für die Gesamtausrichtung aufzustellen. Auf dem Weg dahin markieren Bojen den Weg, innerhalb deren Freiräume zur Gestaltung Experimente und auch die noch fehlende Feinnavigation (= Fehlertoleranz) zugelassen sind. Hier werden Strategien entwickelt und Prozesse eingeleitet.

Genau dieses soll im nächsten Jahr für die Arnsberger Bibliothekswelt geschehen. Eine „Zwischeninsel“ als Etappe dorthin stellte die Fortbildung zu „Change Management“ dar, die wir am 12.11.2015 miteinander erreichten.

Flusskunst in Arnsberg an der Ruhr„Ich habe hier noch etwas dazugelernt“ war ein Schlussstatement einer Bibliothekskollegin, das besser nicht hätte sein können. Ermutigt durch den offenen Austausch geht es bald weiter in Richtung „Zukunftsfähige Bibliotheken“ des Sauerlandes, denn … Veränderungen wird es immer geben. Also warum nicht fürs eigene Haus selbstgestaltet und / oder mitbestimmt!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: