Es gibt sicher Schlimmeres …

Ilona Munique… als einen neuen Reisepass zu beantragen. Ganz sicher zählt es jedoch NICHT zu meinen favorisierten Tätigkeiten. Weil dabei ein neues Foto fällig wird. Und damit auch ein Friseurbesuch. Zum Fotografen gehe ich noch weniger gern als zu meiner Friseurin. Dafür kann sie nichts. Ich finde nur alles andere spannender, wichtiger und effektiver als der Versuch, mein zartes Fell in eine menschen- bzw. frauenwürdige Deckschicht zu verwandeln. Sogar meinen Zahnarzt besuche ich lieber. Zähne putzen, Mund auf, Mund zu, fertig. Kinderleicht. Meistens.

Nun also nach zehn Jahren Schluss mit meinem sympathisch-lächelnden Gesicht auf grüngrauem Papier, eingebunden in weinroter Pappe. Für den biometrischen Ausweis ist „starrer Frontalblick“ gefordert. Richtig schwer, meinen Mundwinkeln zu befehlen, nicht nach oben zu zucken. Aber eigentlich auch ein guter Trick. Denn für ein Nachfolgefotopaar darf man glücklich wieder aus der Schwerverbrecherrolle fallen. Befreites Lächeln – blitzschnell eingefangen. Bitte sehr. Hoffe, es gefällt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: